Die mittelbare Patentverletzung nach deutschem und schweizerischem Recht

Schriften zum Medien- und Immaterialgüterrecht, Band 91

Witt, Andreas

  • EUR 59,00
  • Derzeit keine gebrauchten Angebote.


Verlag
Nomos Verlagsges.MBH + Co , Juni 2011
Auflage
1. Auflage
Einband
Kartoniert / Broschiert
Format
280 S. - Sprache: ger - 229x159x23 mm
Stichworte
Patentrecht
EAN(s)
9783832961640
383296164X
Die mittelbare Patentverletzung ist eines der umstrittensten Rechtsinstitute im Patentrecht. Seit dem Jahrtausendwechsel ist ihre Bedeutung für die Patentpraxis zudem explosionsartig gestiegen. Die Gerichte müssen sich in nahezu jedem Patentverletzungsprozess mit einer behaupteten mittelbaren Verletzung auseinandersetzen. Für den Patentrechtler ist das Verständnis der Tatbestandsvoraussetzungen und Rechtsfolgen deswegen unabdingbar. Die Arbeit bietet eine praxisorientierte Gesamtdarstellung der mittelbaren Patentverletzung nach deutschem und schweizerischem Recht. Ausgehend von einer aktuellen Analyse der höchst- und instanzgerichtlichen Rechtsprechung in Deutschland werden die zentralen Schwierigkeiten diskutiert und einer dogmatisch vertretbaren Lösung zugeführt. Auf rechtsvergleichender Basis wird auch die funktional äquivalente Teilnahmehaftung nach schweizerischem Recht aufgearbeitet. Der Autor entwickelt konkrete Vorgaben de lege lata und de lege ferenda zur Handhabung der mittelbaren Patentverletzung im schweizerischen Patentrecht.

1 Angebot(e)

für diesen Artikel
Leider verkauft.
  • Neu
    Die mittelbare Patentverletzung nach deutschem und schweizer...

    Witt, Andreas

    Kartoniert / Broschiert mehr lesen ...
MARZIES.de Buch- und Medienhandel

Leider keine aktuellen Angebote für das gewählte Liefergebiet vorhanden.

Produkte, die Ihnen auch gefallen könnten